Schwimmbacher Hunderennen

Was Schwimmbach auch im weiten Umkreis bekannt machte, war dasjedes Jahr am Ostermontag stattfindende Hunderennen. Dieses wurde zur Gaudi oft noch mit einem Sackhüpfen, Schubkarrenrennen, Rad-Langsamfahren !!! oder Burschen-Wettlaufen verbunden.

Wann diese Veranstaltung zum ersten Mal stattfand und wer die Idee dazu hatte, ist nicht mehr bekannt. Vermutlich war dies der Gastwirt Michael Hausinger.

Die erste Zeitungsanzeige ist aus dem Jahr 1914. Ob dies das erste Rennen war, ist nicht bekannt. Aufzeichnungen gibt es leider nicht.

Das Rennen fand immer auf den Wiesen neben dem „Schwaiger-Wirtshaus“ Haus-Nr. 16, statt.

Anschließend war Tanzmusik und in unserer Jugendzeit spielte immer die Kapelle Hallermeier. Die Stimmung war sehr gut, wenn es am „Renntag“ nicht gerade schneite. Ich persönlich kann mich noch an die glasierten Tortenstücke erinnern, die es zu kaufen gab. 1974 war dort das letzte Rennen.

Nach dem 2. Weltkrieg fand 1948 das 1. Rennen statt. Das Bild zeigt die Siegerehrung. Aus den oberen Fenstern hängen die Siegerfahnen.

Nach dem 2. Weltkrieg fand 1948 das 1. Rennen statt. Das Bild zeigt die Siegerehrung. Aus den oberen Fenstern hängen die Siegerfahnen.

 

Das Bild dürfte um 1970 entstanden sein. Im Hintergrund ist das Anwesen, Haus-Nr. 17, heute Karl Pölsterl, zu sehen.

Das Bild dürfte um 1970 entstanden sein. Im Hintergrund ist das Anwesen, Haus-Nr. 17, heute Karl Pölsterl, zu sehen.

1975 hat dann Josef Holzer (Weißwirt) das Rennen veranstaltet. In der Nacht vor dem Rennen hatte es kräftig geschneit, so daß die „Rennbahn“ , die entlang des Anwesens Holzer führte, vom Schnee befreit werden mußte.

10 Hunde waren am Start und der Hund von Hans Herschmann aus Geiselhöring gewann das Rennen.

1976 fand das Rennen bei schönem Frühlingswetter statt. Sieger wurde der Hund von Herrn Berger aus Irlbach.

1977 waren dann 26 Hunde am Start. Es wurden 3 Vorläufe und 1 Endlauf durchgeführt. Sieger wurde wieder der Vierbeiner von Herrn Berger aus Irlbach.

Zweiter der Hund von Hans Herschmann aus Geiselhöring und Dritter Michalek aus Puchhausen.

Die KLJB startete eine Aktion zugunsten der Behinderten-Werkstätte Straubing.

Damals gab es bei der Landjugend zwei gleichrangige Vorstände, nämlich Karl Schneider, der eigentliche Initiator, der den Erlös der Veranstaltung an die Behinderten-Werkstätte überbrachte und Renate Wellner, die die Siegerehrung vornahm.

Neben einer Sammlung und einem Büchsenwerfen für Kinder wurde ein Burschenlaufen gestartet. Die Laufstrecke führte über die heutige Leiblfingerstr., Geiselhöringerstr., Weiherweg zurück zum Start beim Gasthof Weiß-Holzer.

Sieger wurde Franz Feldmeier aus Hankofen, den zweiten Platz belegten Johann Spitlbauer, Reithof und Waldemar Moniker aus Ottering. Auf den vierten Platz kam der erste Schwimmbacher, nämlich Anton Reithmeier von der Haus-Nr. 58

Heute könnte man eine solche Veranstaltung nicht mehr aufziehen, weil es durch den Strukturwandel in der Landwirtschaft keine zusammenhängenden Wiesen mehr gibt und amtliche Auflagen wie Straßensperren u.ä. schwer zu erfüllen wären.

Das war bis 2006 meine Meinung. Anläßlich unserer Feier „200 Jahre Kolonie Schwimmbach“ im Jahre 2007 wurde dann wieder das Hunderennen durchgezogen und soll in Abständen von einigen Jahren wiederholt werden.

Dies ist die erste Zeitungsmeldung über das Hunderennen, erschienen 1914 im Laberboten.

Dies ist die erste Zeitungsmeldung über das Hunderennen, erschienen 1914 im Laberboten.

Dieser Bericht im Laberboten vom 03. April 1920 bietet eine Besonderheit, nämlich die Einladung an die Damen, die Ostereier mitzubringen.

Dieser Bericht im Laberboten vom 03. April 1920 bietet eine Besonderheit, nämlich die Einladung an die Damen, die Ostereier mitzubringen.

Laberbote vom 17. April 1924.

Laberbote vom 17. April 1924.

Laberbote vom 26.04.1930.

Laberbote vom 26.04.1930.

Laberbote vom 20. April 1935.

Laberbote vom 20. April 1935.

Bericht in der Allgemeinen Laberzeitung vom 30.03.1951.

Bericht in der Allgemeinen Laberzeitung vom 30.03.1951.

Straubinger Tagblatt vom 18. April 1952.

Straubinger Tagblatt vom 18. April 1952.

Anzeige im Straubinger Tagblatt Nr. 87 vom 12.04.1974. Einen Zeitungsbericht über das letzte Rennen bei der Kellerwirtschaft gibt es nicht.

Anzeige im Straubinger Tagblatt Nr. 87 vom 12.04.1974.
Einen Zeitungsbericht über das letzte Rennen bei der Kellerwirtschaft gibt es nicht.

Zeitungsbericht von 1975.

Zeitungsbericht von 1975.

Anzeigen im Straubinger Tagblatt über das Hunderennen 1975.

Anzeigen im Straubinger Tagblatt
über das Hunderennen 1975.

Anzeigen im Straubinger Tagblatt über das Hunderennen 1975.

Anzeigen im Straubinger Tagblatt
über das Hunderennen 1975.

Anzeigen im Straubinger Tagblatt über das Hunderennen 1975.

Anzeigen im Straubinger Tagblatt
über das Hunderennen 1975.

 

 

„Schöner“ Text 1976.

„Schöner“ Text 1976.

Zeitungsanzeige zum Rennen 1976.

Zeitungsanzeige zum Rennen 1976.

Anzeige Straubinger Tagblatt vom 09.04.1977.

Anzeige Straubinger Tagblatt vom 09.04.1977.

Zeitungsbericht vom 07.04.1977.

Zeitungsbericht vom 07.04.1977.

Siegerehrung – Bericht im Straubinger Tagblatt vom 13.04.1977

Siegerehrung – Bericht im Straubinger Tagblatt vom 13.04.1977

Das Foto ist von Karl Schneider und zeigt die „Rennbahn“ 1976. Diese ging entlang des Anwesens Weiß/Holzer. Heute im Jahre 2006 ist dort die Eisstockanlage.

Das Foto ist von Karl Schneider und zeigt die „Rennbahn“ 1976.
Diese ging entlang des Anwesens Weiß/Holzer.
Heute im Jahre 2006 ist dort die Eisstockanlage.

Den Bericht vom Rennen 2013 kann man hier lesen.